Skip to main content
Wir sind Strategen
Wir sind Innovatoren
Wir lieben Prozesse
Wir sind in Bewegung
Erst Klarheit im Denken
führt zu Klarheit im Handeln.

workfwd coworking

sharing & caring

Anregende Arbeits- und Kommunikations-
Umgebungen bieten wir mit Coworking.

ordino

in Reihe bringen

Im Einklang von richtigem Tun beraten wir.

Dann, anstatt einzig notwendige Konzepte zu produzieren, unterstützen wir Umsetzung und Begleitung.

Oft mittels IT Werkzeugen. Seit 25 Jahren in nationalen und internationalen Unternehmen.

casa con anima

anders leben

Wir setzen Impulse für das Val Grande im Piemont - einem Wirtschaftsraum der vor langer Zeit Höhepunkte hatte. 

Inspiration und Futter für die Seele weckt Unternehmens- und Lebensgeister.

 

Früher war die Zukunft viel besser!

bei einer Sitzung

ordino gibt Antworten für eine andere Art des Arbeitens

Der klassische Büroarbeitsplatz ist ein Auslaufmodell - oder war er irgend wann mal klassisch? 

Manager, Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens sollen jederzeit, überall und mit unterschiedlichsten Geräten Daten und Dokumente austauschen.

Auf Basis bewährter, abgesicherter Methoden und Werkzeuge. Ohne Medienbrüche.

Grundlage sind Prozesse - systemisch geschaffener Strukturen DEINES Unternehmens.

Diese neue Welt der Arbeit zeigen wir mit digitalisierten Lösungen auf.

Neben Glück, ist richtiges Vorgehen ein hoher Garant für Erfolg.

Respektvoll mit Mensch und Umwelt

  • Mensch & Organisation
    • Vision & Mission & Identität (CI)
    • Führung im Unternehmen
    • Prozess Management
  • Systeme
    • Infrastruktur - on premise, hybrid, mehrstufig
    • Verkabelung, Netzwerke, WAN & WLAN
    • Virtualisierung
    • Sicherheit
    • Telefonie über VOIP
    • Beratung
      • Innovation
      • Infrastruktur
      • Technologie
      • Umsetzung
    • Arbeitsplätze
      • Mobile - gemischt - stationär 
      • Collaboration

    Digitale Transformation setzt Geschäftsprozesse voraus

    Eine digitale Transformation erfordert ein Umdenken in (IT) - Abteilungen und Mitarbeitern. Der Kunde tritt  berechtigt viel stärker in den Mittelpunkt des Unternehmens. Erst diese Änderung an der Zusammenarbeit erlaubt die Anpassung der Geschäftsprozesse mit dem Kunden. Ziel ist eine Optimierung - das immer individuell festgelegt werden muss.

    Eine Projektarbeit führt den Prozess zum Start. Dann überwachen, helfen und kontrollieren wir, zur Überleitung in den nächsten Zyklus.

    1. Erst mit einer Istaufnahme der Situation
    2. Hinterfragen von Strategie, Markt und aktueller Ausrichtung
    3. Leidensdruck erkennen, Problemfelder eingrenzen
    4. Ziele, Massnahmen und Budgetmöglichkeiten zur Deckung bringen
    5. Vorgehensweise zur Realisierung abstimmen
    6. Umsetzen
    7. Kontrollieren und Review Prozesse etablieren

    Vorgehen mit dem Patienten

    Anamnese

    Ohne zu wissen - mit fachkundiger Erfragung - wo es weh tut, keine Diagnose des Leidens - und damit auch keine Heilung.

    Jeder Arzt geht so vor. Wir wissen das.

    Und trotzdem werden wir einfach Tabletten einwerfen, nachdem Youtube bezüglich Krankheit befragt worden ist. In der Hoffnung dieses Problem sofort zu lösen. Der oft richtige Weg - nämlich eine Veränderung der Lebensweise durchzuführen, meist unangenehmer, aber sicher langfristig zielführender.

    Wie bei Unternehmen.

    CI "Erschaffung"

    Corporate Identity oder Vision & Mission muss nicht unbedingt "festgeschrieben" sein, sie kann auch aktiv gelebt sein.

    Nur wenn niemand weiss, warum er denn für dieses Unternehmen brennen soll, wird es höchstens  dazu führen, dass Mitarbeiter ausgepowert werden. Burnout, Krankheit oder Orientierungslosigkeit sind öfter vorzufinden, als wenn es etwas mit "Sinn & Wert" im Unternehmen gibt.

    Auch das Schlagwort des König Kunden (und der Mitarbeiter ist dann der Sklave) - steht einer erwünschten und hilfreichen partnerschaftliche Beziehung auf Augenhöhe entgegen.

    Ganz sicher Schwierigkeiten macht eine unbekannte CI aber dann, wenn es um die Gestaltung der Prozesse geht.

    Prozess Analyse

    Das Wissen über die Werte des Unternehmens sind für die Gestaltung der Prozesse wesentlich.

    Durch den Ansatz des "integrierten Marketing" ist der Kunde bereits im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und beschreibt direkt wie primäre Prozesse den Schlüssel zur Wertschöpfung ergeben.

    Dann die sekundären (Unterstützungsprozesse) herleiten, und man steht direkt vor den Fragenstellungen zur Optimierung. (Kostensenkungen, Zeitverkürzungen, Out- und Insourcing, und 25 mehr) 

    Mit dem Wissen über die Werte, der Vision & Mission läßt sich die Entscheidung für jede Optimierung im Rahmen der kulturellen, wie finanziellen Argumenten untermauern. Und versprochen - dann unterstützen es die meisten der Mitarbeiter.

    CD, Corporate Design

    Der Grafiker hat am meisten Freude, wenn wir über das Thema CD mit ihm auf Basis der CI sprechen.

    Welche Elemente tangieren ein Design denn am meisten, wenn nicht Farbe, Schriftarten usw die sich oft schon aus den Voraussetzungen der CI ergeben, für die Gestaltung und die Rahmenbedingungen eines Corporate Design´s?!

    ...und wie oft haben Sie das Grafikbüro gehört: "mit diesem Logo" kann ich das CI nicht darstellen. Wäre es nicht schön, wenn es umgekehrt wäre?! CI als Basis des Coporate Designs!

    IT Umsetzung

    Kein Unternehmen heute hat keine EDV mehr im Einsatz. Es gibt viele Altlasten, die man mitnehmen will oder muss.

    Diese vorhandenen Strukturen und Daten sind oft wichtig für das Content Management Thema. Meist muss es aber aufbereitet werden, Datenstrukturen verändern sich - alte Daten sind nicht mehr lesbar, oder teilweise nicht mehr vorhanden. Kann man diese Archivbänder noch lesen?

    Evolution und Revolution in der IT liegt hier sehr oft nah beisammen.

    Kontrolle

    Ohne Messung der erzielten Ergebnisse ist sehr oft kein Verständnis oder Gefühl für eine Veränderung zu spüren.

    Das zur Verfügung stehende Zahlenmaterial beschränkt sich nicht nur auf die Buchhaltung.

    • Zeiterfassung
    • Zugangsdaten
    • Server Performance Daten
    • u.v.m

    schaffen Grundlagen für viele Entscheidungen, die auf einer fundierten Basis getroffen werden sollen. 

    Warum also ein Ergebnis nicht so wahr, wie es sich darstellt, kann auch durch den Hinweis auf einen nicht funktionierender Server zu diesem Zeitpunkt erklärt sein. Darum ist eine breite Informationsbasis hilfreiche und ein Argument für Netzwerkmanagement, IOTA, BigData und vieles mehr.

    Der neue Zyklus beginnt.

    Nun startet man aber auf einer anderen qualitativen Stufe.

    Vieles wurde hinterfragt, durch Daten belegbar. Personelle Aspekte sind berücksichtigt.

    Der Rahmen für den nächsten Durchflauf ist geschaffen - Optimierung mit dem Ziel einer besseren Zukunft.

    Zusammenspiel von Beratung und IT

    IT als Problemlöser ist meist zum Scheitern verurteilt. Zu viele Male wurde dieses Versprechen nicht eingelöst! Wenn Leidensdruck sichtbar oder spürbar wird, nicht alleine die EDV als Ursache und auch  nicht als Lösung einordnen. Zumeist sind Leiden und deren direkte Antwort als "die" große Lösung nicht der Weisheit letzter Schluss.

    Erst mit der Realsierung eines KVP - Prozesses setzt sich ein Unternehmen STETIG in Gang und hält die Richtung zum Ziel. Unter Beachtung der finanziellen und kulturellen Rahmenbedingungen.

    Und die digitale Transformation? INDUSTRIE 4.0, Blockchain und IOTA?

    Sensoren und neue Datenquellen in Industrie- und Produktionsanlagen ermöglichen es, komplette Arbeitsabläufe in Firmen neu zu vernetzen, aufzustellen und Workflows entsprechend anzupassen. Alle Disziplinen der Unternehmenssteuerung werden digitalisiert und wachsen zusammen. Synergiepotentiale werden nicht nur aufgedeckt, sondern umgesetzt. So entwickeln Sie neue Produkte und Dienstleistungen und Ihre IT wird zum Wettbewerbsvorteil.

    Sie führen keine Veränderung der Problemlösungsprozesse herbei! Sie stellen nur mehr Grundlagen zur Verfügung um bessere Entscheidungen zu treffen, oder auch um zu automatisieren. Das sind große Aufgaben mit ihren jeweiligen Optimierungspotenzialen. Schön.

    BIG DATA greifbar

    Vor fünf Jahren erschien es undenkbar, heute einfach und schnell erreichbar: Die Verarbeitung enormer Datenmengen für den Business-Bedarf. Ob für Business Intelligence (BI), für die Auswertung von Produktions- und Maschinendaten, für die Automation von Workflows, Machine Learning und die vollautomatische Analyse von Datenströmen. Wir machen diese technische Möglichkeit für Sie möglich. Hausaufgaben aber first!

    MOBILE MITARBEITER

    Der stationäre Büroschreibtisch ist nicht mehr aktuell. Mitarbeiter arbeiten zuhause, sind beim Kunden vor Ort oder viel unterwegs. Die Anwender nutzen verschiedenste Endgerät – in Zukunft auch mit Wearables – immer und überall auf die für sie wichtigen Dokumenten zugreifen. Dazu gibt es jetzt passenden Lösungen, ohne die Sicherheitsanforderungen an ein modernes Unternehmen zu vernachlässigen. Die Freiheiten - in jede Richtung - die man hier schaffen kann, sind groß. 

    IT-LEITER MÜSSEN UMDENKEN

    Die neue Art der Arbeit setzt bei IT-Abteilungen ein Umdenken voraus. Unter Berücksichtiung von Compliance und Governance müssen Anwendungen und Daten für alle Endgeräte zur Verfügung stehen. Abteilungen achten darauf, daß keine „Selbstversorgung“ durch die Benutzer mit Anwendungen und eine Schatten-IT ensteht. Dies ist große Gefahr, besonders wenn man mündige PC Nutzer ausgebildet hat. Durch Rahmenbedingungen sollen diese in die Abläufe eingebunden werden.

    INTEGRATION VON ANWENDUNGEN

    Klene und mittelständische Unternehmen haben mittlerweile die Cloud Computing Vorteile erkannt und migrieren immer mehr Anwendungen in die Cloud. Es macht keinen großen Unterschied von der Technikseite alleine aus gesehen, ob AWS, Microsoft oder Google als Anbieter verwendet wird. Es hängt an den Anwendungen die zu integrieren sind.  Wir sorgen für eine reibungslose Implementierung, lösen Schnittstellenprobleme – sofern vorhanden – und kümmern uns um die Integration von Hybrid- und Cloud-Applikationen und Anwendungen, die weiterhin beim Kunden vor Ort laufen sollen.

    Hier ist derzeit fast alles möglich - die verfügbaren Leistungen stehen für jedes Budget zur Verfügung. Die Komplexität ist dabei aber sehr hoch und die Fragen zur technologischen Beratung stellen sich ganz klar. Sie sind richtig bei uns. :-)

    MOBILITÄT weiter gedacht

    Mobile Devices (die eigenen, wie die der Mitarbeiter) lassen sich heute wunderbar über alle Gerätetypen und Betriebssysteme in Firmennetze integrieren. Mit der passenden Sicherheits-Architektur versetzen wir Mitarbeiter und Arbeitsabläufe mobilere und produktivere Arbeitsumgebungen. Und damit wird es sicher bezüglich Zugriff UND Betrieb.

    Fragen und Antworten lassen sich nicht alleine aus Beratungssicht beantworten.

    Aber genauso wenig aus IT Sicht!

     

    Neue Märkte tun sich auf, alte Märkte verlieren schneller an Bedeutung als man denkt.

     

    Die zentrale Frage die sich stellt:

    Wie lassen sich meine Prozesse (Produkte, Services)
    in die neue (digitale) Welt entwickeln?

    Die pulsierende Organisation.

    Unternehmen sind pulsierend, wenn man das Leben in Ihnen spürt. Beratung, Möglichkeiten der Digitalisierung und Netzwerke schaffen Möglichkeiten, die traditionelles sprengt. Wenn man es systemisch angeht und als KVP umsetzbar macht.

    Menschen - Prozesse - Systeme

    Man spürt es, wenn man einem Unternehmen begegnet das nicht pulsierend arbeitet. Tot, oder so gut wie.

    Unternehmen sind - und müssen - lebendige Systeme sein. Wenn wir als Berater ein Unternehmen für die Zukunft ausrichten, ist  dies der Punkt den alle spüren, wenn es funktioniert hat.

    Dieses Lebendige zu spüren, oder spürbar zu machen ist Basis einer in die Zukunft ausgerichteten Strategie. 

    Der systemische (ganzheitliche) Ansatz nimmt dabei alle im Unternehmen mit. Beachtet das geschaffene und transformiert auch mit Hilfe digitaler Werkzeuge. Wir agieren im Team mit Partnern, sind mittels Coworking Gastgeber und Inkubator von Lösungsprozessen wenn der Bedarf auftaucht. Und schaffen im Rahmen dieser Arbeit entweder mit unserem, oder virtuellen - Teams Umsetzungen von anspruchsvollen Lösungen. 

    Online, wie offline - analog wie digital. 

    Beratungsfelder und Begleitung der Umsetzung

    Wir lieben Herausforderungen!

    Kontaktiere uns, lass uns das besprechen.

    3 - 4 mal / Jahr

    Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Link zur Datenschutzerklärung.

    Ruf an:

    Dietmar Walser

    Büro: +43 5522 93000

    Mobil: +43 664 1614975

    email: dietmar.walser@ordino.at

    büro: info@ordino.at

    Anreise mit Bus / Bahn

    Vom Bahnhof in Feldkirch erreichen Sie uns direkt mit dem Bus an der dritten Haltestelle - die Amberggasse. Linien 1 und 2 fahren direkt am Bahnhofs-Vorplatz ab - die Linien 56, 59, 60 und 68 bei der Haltestelle an der Reichsstraße (Billa). Man muss nie lange warten.

    Anreise mit Auto

    In der Höhe der Ampel beim Ambergpark (Hofer, Vögele) nutzen Sie die Tiefgarage oder die Parkplätze am Vorplatz. Im ersten Stockwerk, im rechten Flügel finden Sie ordino.